SPO Fasciatherapie

SPO Fasciatherapie


Kurzinfo

Der Kurs SPO 1 vermittelt die Behandlung von Sportverletzungen, die uns häufig in der Praxis begegnen:

  • Kreuzband-Risse, Meniskus-Läsionen und weitere Bänderverletzungen (Lig. collaterale mediale)

  • Rotatorenmanschettenrupturen und

  • Supinationstraumen bzw. deren prognostisch sinnvolle Behandlung, um Spätschäden und Arthrosen zu vermeiden.

Wie immer bei den fasciatherapeutischen Kursen in der sgmf ist dies gekoppelt mit einer sehr ganzheitlichen Betrachtung der Herausforderungen in den unterschiedlichen Heilphasen ab dem Tag der Verletzung bis in die Reha-Phase hinein.

Spezialisierung für Therapeuten im Bereich der Sportmedizinischen Fasciatherapie

  • Aufbauend auf dem Fasciatherapie-Einführungskurs PFN (Voraussetzung zur Teilnahme an SPO 1), in dem Ihr
  • - die Behandlung vieler Faszien gezielt erlernt habt, und
    - deren funktionell-anatomische Zusammenhänge kennengelernt habt, um ein
    - breites Spektrum an orthopädischen Herausforderungen zukünftig besser behandeln zu können,
  • ist die Reihe Sportmedizinische Fasciatherapie eine geeignete Spezialisierungs-Chance für Therapeuten aus unterschiedlichen Berufsfeldern.

  • Diejenigen, die in der Fasciatherapie frühzeitig die Weichen in Richtung der Behandlung von Sportlern stellen wollen, erlernen hier
  • - feinfühlige und gezielte fasciatherapeutische Techniken
    - die geeigneten Tests, um klassische Sportverletzungen orthopädisch korrekt befunden zu können und
    - ein weites Spektrum von fasciatherapeutischer Methodik, die dann in den Folgekursen vertieft wird.

Ziele

  • feinfühlige und gezielte fasciatherapeutische Techniken
  • die geeigneten Tests, um klassische Sportverletzungen orthopädisch korrekt befunden zu können und
  • ein weites Spektrum von fasciatherapeutischer Methodik, die dann in den Folgekursen vertieft wird.

Inhalte

  • Kreuzband-Risse, Meniskus-Läsionen und weitere Bänderverletzungen (Lig. collaterale mediale)
  • Rotatorenmanschettenrupturen und
  • Supinationstraumen bzw. deren prognostisch sinnvolle Behandlung, um Spätschäden und Arthrosen zu vermeiden.

Methodik

  • Ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis
  • Anschauliche Anatomie in vivo und über 3D-Smartboard-Präsentationen
  • Praktische Partnerarbeit in Zweiergruppen, angemessene Dauer der Präsentationen
  • Feedback des Erlernten, Eingehen auf Fragen unmittelbar während des Unterrichts
  • Berücksichtigung individueller indikationsspezifischer Fragen
  • Lernen „in Augenhöhe“ ohne unnötige Hierarchien
  • Erfahrungsorientierter (praxisbezogener) Unterricht durch kompetente Dozenten

Kursleitung

Sascha Scheika, PT / F.O.

Kursvoraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an Med. Masseure, Physiotherapeuten und Heilpraktiker.

Andere auf Anfrage

Kursabschluss

Alle Teilnehmenden erhalten nach abgeschlossenem Kurs eine Kursbestätigung.

Der Kurs befähigt im Kontext mit den anderen Kursen aus der Reihe FASCIATHERAPIE® nach deren Komplettierung zur Absolvierung der Abschlussprüfung im Sinne einer Gesamtausbildung nach EMR-Reglement.

Kurskosten

CHF 820.-

Anmeldebedingungen

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Bei Unterbelegung behalten wir uns vor die Fortbildung abzusagen.

Für die Teilnahme gilt die Reihenfolge der Eingänge


Zur Anmeldung



Kursdauer

26 Zeitstunden

Kursdaten / Zeiten

1. Tag: Montag 02.12.19, 13.30 – 18.30 Uhr

 

2. Tag: Dienstag 03.12.19, 09.00 – 18.30 Uhr

 

3. Tag: Mittwoch 04.12.19, 09.00 – 18.30 Uhr

 

4. Tag: Donnerstag 05.12.19, 09.00 – 13.00 Uhr

Kursort / Veranstalter

Lageplan

Kurskosten

CHF 820