Studienaufbau und Studieninhalte

Lernen Sie einen Beruf der bewegt und Perspektiven erweitert.

Matura abgeschlossen? Kein Studienplatz an der Fachhochschule erhalten? Sie sind interessiert an einem Beruf mit dem Menschen geholfen werden kann?
Wir bieten Ihnen eine Alternative zum konventionellen Fachhochschulstudiengang der Physiotherapie. Dank unserer einzigartigen Kooperation mit der deutschen Physiotherapieschule - Gesundheitsschule Südwest GmbH - können Sie diese Ausbildung nun auch bei uns in St. Gallen absolvieren.

Aufbau und Inhalte der Ausbildung

Präsenzveranstaltungen sowie selbstverantwortliches und mentorengestütztes Lernen bilden die methodisch-didaktische Grundlage. Neben der theoretischen und praktischen Ausbildung in der Schule beginnt für die angehenden Physiotherapeuten bereits im zweiten Jahr die praktische Ausbildung. Diese methodische Anwendung der Physiotherapie erfolgt in Spitälern, Kliniken oder privaten medizinischen Einrichtungen in den verschiedenen medizinischen Fachgebieten.

 

Kurzübersicht

Beginn:

1. November 2018

Dauer:

3 Jahre = 4 Semester Unterricht an der Schule, 2 Semester praktische Ausbildung

Unterrichtstage:

Montag bis Freitag Kernunterrichtszeit 8.30-16.30 Uhr

Unterrichtsort:

Unterricht (Schule) hauptsächlich in St. Gallen

Praktische Ausbildung:

In externen Einrichtungen die von der Schule organisiert werden

Gesetzliche Ausbildungsgrundlage:

Masseur- und Physiotherapeutengesetz (MPhG) in Deutschland

Zulassungsbedingungen:

Matura

Abschluss und Anerkennung:

Staatliche Abschlussprüfung mit Urkunde (Dt.); Die Anerkennung in der Schweiz kann beim SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz) beantragt werden.

Bachelor-Studium (wissenschaftliche Ausbildung)

Mit dem integrierten Prebachelorstudium während der Physiotherapieausbildung, besteht nach dem staatlichen Abschluss als Physiotherapeut Zugang zum niederländischen Bachelorstudium an der Hochschule Thim van der Laan in Nieuwegein (NL).

Ihre Vorteile:

  • Zusätzliche Lehrveranstaltungen (12 Wochenenden) entfallen weil sie bereits curricular in die Ausbildung integriert sind
  • Keine zusätzlichen Kosten für den Prebachelor
  • Sie lernen zielgerichtet und terminiert, Ihren eigenen Lernprozess und Ihre Berufsqualität zu steuern
  • Sie können und sollen während des Hauptstudiums arbeiten. Damit ist der unmittelbare Transfer in die Praxis garantiert.