FAQ's und Kosten

FAQ's und Kosten

Wieso kann ich als Medizinischer Masseur in nur 2 Jahren Physiotherapeut werden?

In Deutschland ist der Beruf des Physiotherapeuten auf unterschiedliche Weise zu erlernen. Der herkömmliche Weg führt über die dreijährige Berufsausbildung mit anschliessender staatlicher Anerkennung. Der Ausbildungstrend in Deutschland zeigt jedoch in Richtung hochschulische Ausbildung, weshalb vielerorts in Zusammenarbeit mit Hochschulen ein duales Ausbildungssystem angeboten wird. Das ermöglicht zur Berufsausbildung parallel oder aufbauend ein Bachelorstudium zu absolvieren.

Eine besondere Möglichkeit stellt die verkürzte Physiotherapieausbildung für Medizinische Masseure dar. In Deutschland ist es möglich, aufbauend auf die Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister den Beruf des Physiotherapeuten zu erlenen. Grundlagen der Physiotherapieausbildung, die in der Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister enthalten sind, müssen somit nicht noch einmal erlernt werden. Dadurch werden nur diejenigen Inhalte vermittelt, welche nicht in der Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister enthalten sind.

Die Abschlusskompetenzen der 2-jährigen Ausbildung sind dieselben wie bei der dreijährigen Ausbildung.

Was sind die Voraussetzungen um eine Ausbildung zum Physiotherapeuten beginnen zu können?

Die Grundlage bildet ein schweizerischer Abschluss mit dem Titel „Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis“.

Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung ist die Erlaubnis als „Masseur und medizinischer Bademeister“ in Deutschland. Diese Erlaubnis wird durch die zuständige Behörde erteilt, wenn sich die Inhalte und der Umfang der Ausbildung mit den deutschen Anforderungen decken und eine minimale praktische Tätigkeit als Medizinischer Masseur von sechs Monaten vorgewiesen werden kann.

Wie bewerbe ich mich für die Ausbildung?

Der Anmelde- und Bewerbungsvorgang wird im folgenden Dokument beschrieben:

Anmeldevorgang.pdf

Wie komme ich zu einer EU-Konformitätsbescheinigung?

Zuständig für die Erstellung einer EU-Konformitätsbescheinigung ist das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI).
Für die Beantragung senden Sie folgende Dokumente an das
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI, Ressort Berufsqualifikationen EU/EFTA, Einsteinstrasse 2, 3003 Bern, Schweiz:

  • beglaubigte Kopie des Eidg. Fachausweises und des Passes (oder ID)
  • Formular „Bescheinigung Version 07“.
  • Referenzschreiben der St. Galler medizinischen Fachschule (bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit uns auf)

Das SBFI wird Ihnen die beglaubigten Kopien zusammen mit der Bescheinigung an Sie zurücksenden.

Was kostet die Ausbildung?

Die Kosten für die verkürzte Physiotherapieausbildung (2 Jahre) sind wie folgt berechnet:

Schulgeld (inkl. Prebachelorstudium)

CHF

28‘800.-

Einschreibegebühr

CHF

800.-

Prüfungsgebühren

CHF

1‘500.-

Zusätzliche Auslagen (geschätzt)

Fachbücher

CHF

800.-

Persönliches wie: Arbeitskleider, Handtücher, etc.

CHF

300.-

Verpflegungs-, Unterkunfts- und Reisekosten

individuell

Optionales Bachelorstudium

Die Kosten für das Bachelorstudium entnehmen Sie bitte aus den Informationen unseres Kooperationspartners Gesundheitsschulen Südwest GmbH

Wie ist das Bachelorstudium aufgebaut?

Die Berufsausbildung zum Physiotherapeut beinhaltet bereits ein Prebachelor-Studium, welches nach dem staatlichen Abschluss den Zugang zum Bachelor-Hauptstudium berechtigt. Das Bachelorjahr wird von der Hogeschool Thim van der Laan in Utrecht (NL) angeboten und besteht aus Kompaktseminaren in 8 Blöcken (je 4 Tage), die in Holland stattfinden. Der Bachelor-Abschluss beinhaltet eine wissenschaftliche Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) und die Anfertigung der Berufsprodukte für das Portfolio. Während des Hauptstudiums in Holland ist zur Gewährleistung des Praxisbezuges eine physiotherapeutische Tätigkeit von mind. 16 Std./Woche erforderlich.

 

 

 

Ist die Ausbildung in der Schweiz anerkannt?

Die Anerkennung von ausländischen Ausbildungsabschlüssen stützt sich auf das schweizerische Berufsbildungsgesetzt und die Berufsbildungsverordnung, das Fachhochschulgesetz und die Fachhochschulverordnung, sowie auf die EU-Richtlinien über die gegenseitige Anerkennung von Berufsqualifikationen 2005/36/EG für Abschlüsse aus den EU-/EFTA-Mitgliedstaaten.
Die Überprüfung und Anerkennung des Ausbildungsabschlusses wird durch das Schweizerische Rote Kreuz durchgeführt und findet auf der Grundlage des individuellen Dossiers statt.

Kann ich die Ausbildung auch ohne Bachelorabschluss machen?

Grundsätzlich können Sie auch nur die deutsche Ausbildung zum staatlich geprüften Physiotherapeuten mit anerkannter Urkunde abschliessen. Es stellt sich die Frage, was das Ziel von - die Motivation für - einen Bachelorabschluss ist.
Wenn Sie dazu Fragen haben kontaktieren Sie uns unverbindlich: +41 71 335 80 60

Bleibt mein Titel als Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis bestehen auch, wenn ich noch zusätzlich den Beruf des Physiotherapeuten erlernt habe?

Jeder Titel der einmal erworben wurde, bleibt bestehen. Insofern bleibt auch der Titel „Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis“ nach dem Erwerb bestehen, auch wenn Sie noch weitere Berufe lernen und/oder andere Titel erwerben.

Werden für die Physiotherapieausbildung vom Kanton auch Bildungsbeiträge gesprochen?

Die Kantone entrichten Beiträge an die schweizerischen Fachhochschulen, für ausländische Ausbildungsinstitutionen werden momentan keine Beiträge entrichtet.

Was benötige ich um selbständig als Physiotherapeut arbeiten zu können?

Die verschiedenen Bedingungen, die bei einer Praxiseröffnung zu erfüllen sind, variieren von Kanton zu Kanton. PhysiotherapeutInnen, die ihren Beruf auf eigene Rechnung ausüben möchten (selbständig erwerbend), müssen bei der Gesundheitsdirektion des zuständigen Kantons eine Berufsausübungsbewillgung/Praxisbewilligung beantragen, mit der sie berechtigt sind, bei Sasis AG (Santésuisse) eine Abrechnungsnummer (ZSR-Nummer) zu lösen. Die persönlich ausgestellte ZSR-Nummer berechtigt den Inhaber, mit den öffentlichen Kostenträgern abzurechnen (d.h. mit den Krankenkassen und den Unfall-, Militär- und Invalidenversicherungen).


Grundvoraussetzung für die selbstständige Tätigkeit als PhysiotherapeutIn ist die SRKRegistrierung Ihres Diploms. Diesbezügliche Informationen erteilt das: 


Schweizerisches Rotes Kreuz
Departement Gesundheit und Integration
Abteilung Berufsbildung Anerkennung Ausbildungsabschlüsse
Werkstrasse 1
3084 Wabern

 

Telefonische Auskünfte werden von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer +41 58 400 44 84 erteilt. Es gelten die regulären Festnetz- und Mobilnetztarife.

E-Mail: registry@redcross.ch

Unterlagen werden nur per Post entgegen genommen.

Quelle: www.redcross.ch

Was benötige ich um eine eigene Abrechnungsnummer zu erhalten?

Um eine ZSR-Nr. als Physiotherapeut zu erhalten, muss ein Fragebogen ausgefüllt werden (Personalien, Angaben zu Arbeitsstelle, etc.) sowie u.a. die folgenden Dokumente (A4, einseitig kopiert) eingereicht werden:

 

  • Kantonale Berufsausübungsbewilligung Diplom FH (Fachhochschule) mit Registriernummer oder Diplom mit Anerkennung Ausbildungsabschluss SRK (Anerkennungsausweis oder Anerkennungsverfügung)
    Schweizerisches Rotes Kreuz
    Berufsbildung
    Werkstrasse 18
    3084 Wabern
    Tel. 058 4004 484 
    www.redcross.ch / registry@redcross.ch
  • Nachweis einer zweijährigen praktischen Tätigkeit zu 100 % unter der Leitung eines zugelassenen Physiotherapeuten (Artikel 47, Abs. 1, lit. b der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV). Das Bundesamt für Gesundheit anerkennt die absolvierten Praktika dann, wenn der Gesuchsteller eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit in der Schweiz nachweisen kann, die den Anforderungen der Verordnung entspricht. Die im Ausland absolvierte praktische Tätigkeit hat in diesem Bereich nur gemäss schweizerischem Standard Gültigkeit. Die praktische Tätigkeit kann in Teilzeit absolviert werden (durchschnittlich mindestens 50 % Pensum) und verlängert sich dementsprechend.

Weitere Bedingungen/benötigte Unterlagen finden Sie auf dem Internet unter www.sasis.ch

Kann die Berufserfahrung als MM bei der Beantragung einer Abrechnungsnummer angerechnet werden?

Nachweis über eine zweijährige praktische Tätigkeit (100%) unter der Leitung eines zugelassenen Physiotherapeuten (Artikel 47, Abs. 1, lit. b der Verordnung über die Krankenversicherung KVV) Bei Ausland- oder Teilzeit-Berufserfahrung empfehlen wir, sich direkt bei Sasis AG zu erkundigen, ob eine Selbstständigkeit möglich ist.