VTH - Viscerale Thorakale Osteopathie (in Quarten am Walensee)

VTH - Viscerale Thorakale Osteopathie (in Quarten am Walensee)

Kurzinfo

Sie erlernen in diesem Kurs viszerale Faszientechniken, die die organischen Faszienstrukturen des Körpers im Bauchraum, dem Becken und dem Brustraum behandeln. Diese „Organ-Faszien“ halten und beschützen die Organe, umhüllen ihre Versorgungsstrukturen, Gefäße und Nerven. Desweiteren sorgen sie dafür, dass sich alle Organe einerseits immer an ihrem Platz befinden und umgekehrt gut aneinander vorbeigleiten können. Dies wiederum dient auch unserem Bewegungsapparat, der somit unbelastet vom inneren Geschehen geschmeidig funktionieren kann. Auch geht es hier um die Beeinflussung des vegetativen Nervensystems über die Harmonisierung und Neutralisierung der für Sympathikus und Parasympathikus wichtigen faszialen Strukturen. Die Kurse werden in Kooperation mit der cura-Akademie (Alfred Stollenwerk/Veranstalter h3) in Quarten am Walensee durchgeführt. Bitte bei Interesse dort anmelden)

Ziele

  • Eigenständiges Anwenden viszeraler Fasciatherapie am Thorax, im Bauchraum und im Becken
  • Sichere Befundung durch Wahrnehmung von Spannungsmustern, die in den Faszien gespeichert sind
  • Behandlungskompetenz bei Beschwerden des Bewegungsapparats, die durch Organbelastungen entstehen

Inhalte

  • Funktionelle Viszerale Anatomie, Physiologie, Organmotilität und -mobilität
  • Entsprechungen innerer Organe und äusserer Segmente des Bewegungsapparates
  • Viszerale Écoute-Techniken in Diagnose und Behandlung
  • Vom Umgang mit Narben und Störfeldern - thorakale Techniken
  • Fokus: Funktionsstörungen im Brustkorb, Obere und untere Thoraxöffnung
  • Einschränkung der thorakalen Atmung , Rippenkopfdysfunktionen, Grenzstrangreizung (Vegetativum)
  • Diaphragma und BWS / Diaphragma und Schultern
  • Manuelle kardiovaskuläre Behandlung: Hypertonie, Koronare Herzkrankheit
  • Herzrhythmusstörungen, feinste energetische Techniken am Herzen und Pericard
  • Osteopathische Wechselwirkungen von Zervikalregion und Atmung (Asthma, Emphysem, Chron.Bronchitis, Z.n.Pneumonie und Pleuritis)

Methodik

  • Direkte und Indirekte viszerale Faszientechniken
  • Lymphatische Pumptechniken

Kursleitung

Alfred Stollenwerk, HP / Osteopath F.O. (Leiter der c u r a -Akademie Berlin)

 

 

Kursvoraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an Med.Masseure, Physiotherapeuten und Heilpraktiker. Andere auf Anfrage.
Der Kurs PFN (Parietale Fasciatherapie: Netzstrukturen und Gurtungen) dient als Einführungskurs, ist zurzeit aber noch nicht zwingende Voraussetzung um andere Kurse aus der Reihe FASCIATHERAPIE zu besuchen.

Kursabschluss

Alle Teilnehmenden erhalten nach abgeschlossenem Kurs eine Kursbestätigung.

Der Kurs befähigt im Kontext mit den anderen Kursen aus der Reihe FASCIATHERAPIE® nach deren Komplettierung zur Absolvierung der Abschlussprüfung im Sinne einer Gesamtausbildung nach EMR-Reglement.

Kurskosten

siehe curakurse

Anmeldebedingungen

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Bei Unterbelegung behalten wir uns vor die Fortbildung abzusagen.

Für die Teilnahme gilt die Reihenfolge der Eingänge


Zur Anmeldung (bei cura)



Kursdauer

26 Zeitstunden

Kursdaten / Zeiten

1. Tag: Sonntag 23.06.19, 13.30– 18.30Uhr

 

2. Tag: Montag 24.06.19, 09.00 – 18.00 Uhr

 

3. Tag: Dienstag 25.06.19, 09.00 – 18.00 Uhr

 

4. Tag: Mittwoch 26.06.19, 09.00 – 13.00 Uhr

Kursort / Veranstalter

Quarten am Walensee

Kurskosten

siehe curakurse