Fachausbildung
Gesundheitsverständnis

Gesundheitsverständnis

Gesundheitliches Wohlergehen ist keine Selbstverständlichkeit und auch nicht unbedingt von Dauer. Der Gesundheitszustand formt sich immer wieder neu, entsprechend die förderlichen und schädlichen Einflüsse, die auf ihn einwirken.

Gesundheit ist somit kein Zustand, sondern ein Prozess. Der Begriff der Gesundheit hat sich mit dem Wandel der sozialen und wirtschaftlichen Situation des Menschen verändert.

Kursinhalt
Im Kurs lernen die Kursteilnehmer verschiedene theoretische Betrachtungen zu Gesundheit und Gesundheitsproblemen (unter der Betrachtung des Bio-psycho-sozialen Modells der ICF). Sie kennen die Einflussfaktoren auf die Gesundheit und erkennen, wann die Work-Life-Balance bei den Menschen nicht mehr stimmt. Sie sind in der Lage sich selbst zu analysieren und beurteilen und auch das Umfeld und deren Einflüsse richtig einzuschätzen.


​​​​​​​Kursziel
Die Kursteilnehmer lernen die Modelle und Konzepte der Gesundheitsförderung kennen (ICF-Modell, Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO), subjektive Gesundheitskonzepte). Sie kennen die Definitionen von Gesundheit, Krankheit, Prävention und Beschwerden. Ein weiteres Ziel ist die Sensibilisierung in der Gesundheitsförderung.

Es geht auch um die Förderung der Fähigkeit für selbständiges / selbstbestimmtes Handeln im medizinischen Alltag. Die Kursteilnehmer lernen einfache Massnahmen, welche den Zustand von Arbeit- und Privatleben (Work-Life-Balance) optimiert. Es geht um das Selbstmanagement in Stresssituationen.


Voraussetzung: keine

​​​​​​​